Bequem UND modisch – das macht legere Kleidung aus. Erfahre hier, wie Du legere Kleidung richtig stylst und entdecke die legeren Looks von Kleinigkeit.

legere kleidung

Was versteht man unter legerer Kleidung und legerer Passform?

„Leger“ leitet sich vom französischen Wort „léger“, das so viel wie „leicht“ bedeutet, ab. Bei legerer Kleidung geht es aber nicht ums Gewicht der Kleidungsstücke, sondern um den Anlass. Legere Kleidung ist für alle „leichteren“, für die zwanglosen Anlässe geeignet. Es handelt sich also explizit nicht um klassische Business- und Büro-Mode, sondern eher um den Freizeitlook. Gemeint ist damit aber der Freizeitlook für die Straße – nicht der Jogginganzug für die heimische Couch. Besonders beliebt sind sommerlich-legere Looks, die mit hellen Farben und dünnen Stoffen das leichte Lebensgefühl der Sommermonate verkörpern und eine legere Passform haben, also nicht zu eng anliegen. 

 

Unterschied zwischen legerer Kleidung und dem Casual Look

Neben der Bezeichnung  „legere Kleidung“ wird häufig auch vom Casual Look gesprochen. Dabei handelt es sich um den gleichen Dresscode, um gehobene Freizeitbekleidung. Beide Begriffe können also synonym verwendet werden. In der Regel wird von Casual Wear gesprochen, wenn legere Kleidung gemeint ist. Der Casual-Begriff ermöglicht durch Dresscodes wie Casual Chic / Smart Casual und Business Casual noch einmal mehr Differenzierung.


Wo ist legere Kleidung angemessen?

Legere Kleidung ist vor allem für die Freizeit geeignet. Besuche bei Freunden und Verwandten und Ausflüge nach Feierabend und am Wochenende erfordern für gewöhnlich nur einen legeren Dresscode. Auch in vielen professionellen Kontexten ist legere Kleidung inzwischen absolut akzeptiert. Die klassische Leisure Wear mit Anzug und Kostüm gibt es nur noch in wenigen Branchen. Das hat den Vorteil, dass Du Deine Lieblingsteile von Kleinigkeit nicht nur in Deiner Freizeit, sondern auch im Büro tragen kannst.

 

Dos and Don’ts: Stilregeln für legere Kleidung

Um legere Kleidung richtig zu stylen, solltest Du ein paar Stilregeln beachten, vor allem, wenn in Einladungen explizit um diesen Dresscode gebeten wurde.  Meist sind extravagante Outfits dann nicht notwendig oder sogar unerwünscht. High Heels, knappe und ausladende Kleider oder Krawatten passen zu einem legeren Dresscode eher nicht. Blazer und Sakko sind nicht erforderlich, können aber mit einem legeren Outfit kombiniert werden. Letztlich ist legere Kleidung weniger klar definiert als Business- und Abendabendgarderobe, sodass Du mehr Spielraum hast als bei anderen Dresscodes. Eines solltest Du aber auf jeden Fall beachten: Lässig heißt nicht nachlässig, deshalb muss natürlich auch legere Kleidung sauber und intakt sein. 

 

Dos für legere Kleidung

  • Setze auf natürliche und gedeckte Farben. Unifarbene Pieces sind die perfekte Basis für ein legeres Outfit.

  • Du kannst auch bei legeren Outfits Deine Figur betonen, hauteng muss die Kleidung aber nicht sein – schließlich sollst Du Dich wohlfühlen und es bequem haben.

  • Dezente Accessoires und leichtes Make-up passen perfekt zu legerer Kleidung.

  • Röcke und Shorts sollten mindestens knielang sind.

 

Don‘ts für legere Kleidung

  • Neon, Glitzer und schrille Farben sowie auffällige Muster sind nicht verboten, aber kein klassisch legerer Look. 

  • Kaputte Jeans im Destroyed- oder Used-Look sind für den legeren Dresscode etwas zu lässig.

  • Tiefe Ausschnitte im Dekolleté, am Bauch, an den Schultern oder am Bein sind unpraktisch und deshalb untypisch für legere Kleidung.

  • Typische Büro- oder Abendkleidung (z.B. Krawatte, Fliege, High Heels etc.) sorgt wahrscheinlich dafür, dass Du für einen legeren Anlass overdressed bist. 

  • Jogginghosen und Sportklamotten haben in legeren Outfits nicht zu suchen.

 

Legere Kleidung für Frauen

Frauen haben bei legerer Kleidung viel Auswahl: Hosen, Röcke oder Kleider. Tops, T-Shirts oder Blusen. Sneakers, Ballerinas oder Sandalen. Die Möglichkeiten, einen legeren Look zu stylen, sind vielfältig und komplett verboten ist eigentlich nichts. Diese Kleidungsstücke sind echte Must-haves:

 

  • Jeans mit heller und dunkler Waschung

  • Stoffhosen in gedeckten Farben

  • Tops und Shirts mit Rund- und V-Ausschnitt

  • Pullover mit Strick- oder Rippmuster

  • Blusen unifarben oder mit Muster

  • Blazer in allen Farben

  • kurze und lange Cardigans

  • Jeans- und Lederjacken

  • Steppweste

  • weiße Sneakers

  • Sandalen

  • Ballerinas

 

Legere Kleidung für Männer

Legere Looks sind deutlich bequemer als Anzug und Krawatte. Um den Dresscode souverän zu stylen, empfehlen wir für Männer folgende Kleidungsstücke:

 

  • Jeans mit heller und dunkler Waschung

  • Chino- oder Stoffhose in gedeckten Farben

  • Shirts mit Rund- und V-Ausschnitt 

  • Poloshirts unifarben oder mit Muster

  • lockere Hemden unifarben, mit Muster oder aus Jeans

  • Pullover mit Rundhals oder Rollkragen

  • Sakkos und Blazer

  • Jeans- und Lederjacken

  • Steppweste

  • weiße Sneakers

  • Boots

 

Wie kleidet man sich leger?

Legere Kleidung: Diese Oberteile brauchst Du

Legere Looks können mit nahezu jeder Art von Oberteil gestylt werden. Lediglich zu tiefe Ausschnitte und auffällige Farben und Muster sollten beide Geschlechter vermeiden. Ein cooler Print als Eyecatcher ist aber durchaus erlaubt.

 

Die perfekten Hosen und Röcke für legere Looks

Auch bei Hosen und Röcken verbietet der legere Dresscode nur wenig. Besonders geeignet sind Jeans, Stoffhosen und Chinos, aber auch Anzughose und Rock können gewählt werden, um dem Look eine edlere Note zu verleihen.

 

Jacken und Blazer mit legerer Kleidung kombinieren

Layering ist bei legeren Looks definitiv erlaubt. Hemden, Cardigans und Jeansjacken können perfekt mit Basic-Oberteilen kombiniert werden. Mit Sakkos und Blazer kannst Du legere Kleidung mit wenigen Handgriffen veredeln, zum Beispiel für eine private Feier oder einen Bürotag mit Kundenkontakt oder Meetings.

 

Legere Schuhe: Mit weißen Sneakers machst Du nichts falsch

Mit Blick auf das Schuhwerk gibt es Alleskönner, die zu nahezu jedem legeren Outfit passen: weiße Sneakers. Sie sind für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet und können mit praktisch allen Kleidungsstücken und Farben kombiniert werden. Die weiße Farbe verleiht dem sportlichen Look einen eleganten Touch. So können weiße Sneakers nicht nur mit Hosen, sondern auch mit legeren Kleidern und Röcken gestylt werden. Erlaubt sind natürlich auch andere Schuhe. Nur zu unbequem (Anzugschuhe und High Heels) oder zu bequem (Wanderschuhe und Flip-Flops) sollte es nicht werden.

 

Accessoires für legere Kleidung

Selbstverständlich sind Accessoires bei legeren Looks erlaubt. Hier gilt wie beim gesamten Casual-Konzept: Weniger ist mehr. Neben Ohrringen, Ketten und Armbändern passen Schals und Tücher perfekt zu legerer Kleidung.

 

Legere Kleidung von Kleinigkeit kaufen

Leger heißt nicht langweilig – das zeigen die stylischen, legeren Klamotten von Kleinigkeit. Unsere Pieces sind perfekt für legere Outfits mit dem gewissen Etwas geeignet. Durch unsere einzigartigen Prints verleihst Du Deinem Outfit eine individuelle Note. Insbesondere bei den Shörts und Longshörts finden Görls und Bois perfekte Basic-Teile. Hemden, Blusen, Polos, Strick und Hosen unserer Fine Line sind perfekt geeignet, um einen lässigen Look zu veredeln. 

 

Entdecke jetzt die besonderen Styles für legere Kleidung von Kleinigkeit!

 

Legere Kleidung Männer

Legere Kleidung Frauen

Sportlich legere Kleidung Damen

Sportlich legere Kleidung Herren

Legere Business Kleidung Herren

Legere Kleidung Hochzeit

görls

Bois